Südweststeiermark, 7. April 2017

Zorn und Trauer bei der ÖGB-Regionalkonferenz Südweststeiermark

Wie eine Bombe schlug die Nachricht einen Tag vor der ÖGB-Regionalkonferenz in Frauental ein, nach der der Standort der PPC Insulators geschlossen werden würde. 160 Beschäftigten und ihren Familien droht der Entzug ihrer Existenzgrundlage.

Nicht verwunderlich also, dass alle drei Eröffnungsredner Bezug auf die „Causa Prima“ nahmen. Dem Bürgermeister von Frauental, Bernd Hermann, war die Bestürzung deutlich anzumerken. ÖGB-Vorsitzender Horst Schachner versteht die Welt nicht mehr: „ Der Betrieb hat Gewinne gemacht, das Produkt ist von hervorragender Qualität und erfreut sich hoher Nachfrage – mich macht so etwas zornig und traurig!“ Für AK-Präsident Josef Pesserl ist die Ankündigung, das Werk zu schließen, „unerträglich und entsetzlich. Hier ist reine Profitgier der Antrieb.“ Der Präsident scheute sich nicht, drastische Maßnahmen anzukündigen: Angesichts der immer stärker sichtbaren Brutalität in der Arbeitswelt könne es notwendig sein, Proteste, Demonstrationen und sogar Arbeitsniederlegungen zu erwägen, um den Forderungen der Arbeitnehmer_innenschaft Nachdruck zu verleihen und diesem „Spuk eine Ende zu bereiten“.

Trotz der Hiobsbotschaft zog sich jedoch eine große Portion Optimismus durch die Konferenz. Nicht nur sicherten der ÖGB und die AK den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PPC Insulators ihre vollste Unterstützung zu, auch das einstimmig gewählte Präsidium versprach seinen vollen Einsatz für die Region. Für den Vorsitzenden Robert Fauland und sein Team, bestehend aus Helga Dengg, Herwiga Forstner, Thomas Halpfer und Gerhard Stelzl, ist eine gute Zusammenarbeit und der Blick über den Tellerrand das Credo für die kommende Funktionsperiode.

Prof. Josef Broukal ging in seinem Vortrag diesmal u. a. auf die steigende Präzision von Maschinen und Robotern ein: Immer genauere Sensoren ermöglichen Maschinen schon heute, die „Glasharmonika“ zu spielen. Mit Tentakeln ausgestattete Roboter beweisen außerordentliches „Fingerspitzengefühl“ – eine weitere menschliche Eigenschaft also, die bald auch zum Portfolio des „Arbeiters aus Metall“ gehören wird.

Bild oben: Das neue Präsidium der Südweststeiermark mit LAbg. Helga Ahrer, ÖGB-Landessekretär Wolfgang Waxenegger, ÖGB-Vors.-Stv. Franz Haberl und ÖGB-Vors. Horst Schachner.

Fotos: Josef Strohmeier